Kleines Ego – Großes Glück

Veröffentlicht von Aloisia Derin am

 

In diesem Video zeige ich dir, wie du das Modul “Kleines Ego” am besten für dich nutzen kannst, was “Ego” bedeutet und warum die Arbeit damit essentiell ist, wenn du dich weiterentwickeln möchtest.

Wir bei Locotino lieben die Einfachheit, auch beim Thema Ego. Ego ist nichts anderes, als die Stimme in deinem Kopf, deine permanenten Gedanken. Du bist das Leben, durch welches diese Gedanken überhaupt entstehen können, nicht die Gedanken selbst. Du bist der Beobachter und Erschaffer der Gedanken, könnte man sagen.

Kommen dir folgende Dinge bekannt vor?

  • Hast du schon mal jemanden ins Unrecht gesetzt?
  • Machst du dich selbst gedanklich „fertig“?
  • Bist du tagelang stolz wenn dir etwas gelingt?
  • Oder erleidest du einen Selbstwerteinbruch, wenn dem nicht so ist?
  • Kategorisiert du Menschen danach, was sie geschafft oder erreicht haben und entscheidest auf Grund dessen, mit wem du interagieren möchtest?
  • Denkst du viel über eine gute oder schlechte Vergangenheit nach oder über eine rosige oder schlimme Zukunft?
  • Gibst du anderen Menschen die Schuld?
  • Schüttelst du den Kopf wenn du siehst, was auf der Welt passiert und glaubst wie furchtbar alles ist?
  • Neigst du zu übermäßigem Essen, Alkohol oder Sex?
  • Kannst du innerlich still sein oder rattert es oben die ganze Zeit?

All das sind Facetten des Egos, die die meisten Menschen wahrscheinlich nicht mal in Frage stellen. Aber du schon!

Nun all das ist kein Problem, solange du deinen Gedanken nicht glaubst und sie als bloßen Gedanken wahr nimmst, darin liegt die Herausforderung. Also einfach nur WEIßT, dass die Stimme da ist, ohne etwas mit ihr anzustellen.

Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob deine Gedanken eher positiv oder negativ sind, weil es keine positiven oder negativen Gedanken gibt. Sie haben einfach nur eine Wirkung und zeigen dir deine subjektive Realität, also das, was du siehst oder glaubst zu sehen.

Du glaubst vielleicht, die Welt, die du um dich herum siehst war schon immer da. Aber in Wirklichkeit hast du sie mit deinen Gedanken erschaffen.

Das mag Panik vielleicht sogar Verantwortungsbewusstsein mit sich bringen am Anfang. Doch du wirst erkennen, welcher Segen diese Kraft für dich ist.

Stell dir vor du wärst innerlich still

Das ist besser, als jedes Wellness-Hotel, als jede andere Form der Entspannung oder Erholung die du dir jemals vorstellen kannst.

Plötzlich bist du im Frieden und fühlst dich gleichzeitig unfassbar kraft- & liebevoll, egal wie deine körperliche Konstitution derzeit ist. Spielt keine große Rolle. Du vertraust dem Leben selbst und nicht mehr alle Pseudo-Sicherheiten wie Geld, Versicherungen, Kleidung, Politiker, der Zukunft, deinen Fähigkeiten oder Talenten oder von Menschen erschaffene Systeme. Du bist vollkommen im Hier und Jetzt.

Du siehst, das Ego steht dir im Weg und stellt das größte Problem dar. Die gute Nachricht ist, dass in einer dualen Welt Problem und Lösung in einem ist. Mit anderen Worten, den Fokus und die Aufmerksamkeit auf das Ego zu lenken, ihn zu disziplinieren, ihm Grenzen aufzuzeigen und aus deiner wahren inneren Kraft heraus zu leben ist die Lösung. Ego ist also auch gleichzeitig die Lösung. Du brauchst nicht in die Vergangenheit reisen und dich fragen, wie es überhaupt soweit kommen konnte oder dir eine rosige Zukunft ohne Ego ausmalen.

Das Leben zeigt dir deine Themen im Jetzt auf durch alle Umstände die du erschaffen, und Menschen, die du angezogen hast, weil Leben nur im Jetzt existiert.

Bei Locotino ist die Arbeit mit dem Ego eine enorm wichtige Vorarbeit und im praktischen Teil zeige ich dir, wie du es disziplinierst und verkleinerst. Irgendwann bist du in der Lage zu erfassen, dass die Stimme in deinem Kopf nicht DU bist, durch bloßes WISSEN, dass es so ist und in diesem Wissen verweilst. Möglicher Weise bist du sogar jetzt schon so weit. Das ist die einzige Befreiung, die es wirklich gibt.

Nun zum praktischen Teil

Gehe nun zum “Kleines Ego Modul“ und erstell ein neues Element. Denk darüber nach, wie groß dein Ego jetzt gerade ist. Hier gibt es kein richtig oder falsch. Wenn du dich relativ bewusst und Eins fühlst, nimm einen kleinen Wert, wenn du Widerstand leistest gegen das was ist, dich unglücklich fühlst, nimm einen großen Wert.

Fühlst du dich bewusst und eins? Dann nimm einen kleinen Wert, ansonsten einen großen Wert

Locotino ist dein Coach, dein Bewusstseinsgrad ist immer das entscheidende bei jeder Übung.

Wir haben bewusst den Vornamen gewählt als Hinweis auf dein Ego, weil in deinem Namen deine gesamte Geschichte ist und dein Ego glaubt, diese Person zu sein und sich hinter der Geschichte versteckt und sich so sein Überleben sichert.

Es nimmt seine Identität aus der Vergangenheit und nimmt sie mit in eine glorreiche oder beängstigende Zukunft.

Nun mach deine Augen zu im nächsten Schritt, stelle dein Ego als eine eigene Person vor.

Das kann eine reale Person sein, eine Phantasiefigur, ein Golem, ein Drache, ein anderes Wesen vielleicht? Das Wesen, das du vor deinem geistigen Auge siehst, oder fühlst oder über das du nachdenkst repräsentiert dein Ego. Nun stell dir vor, wie es immer kleiner und kleiner und kleiner wird, bis es seine vom Leben vorgesehen Größe erreicht. Ja, wir alle haben ein Ego, selbst der eleganteste und mächtigste Meister auf der Erde, der noch so behauptet, er habe kein Ego.

Ein sehr kleines, diszipliniertes und natürliches vielleicht, aber dennoch eines. Sieh dir die kleine Animation an, in dem dein Name kleiner wird, zur Unterstützung.

Dein Ego ist wie ein kleines Kind

Sobald du das Gefühl hast, dein Ego ist “normal groß”, nimm es in den Arm und schenke ihm Liebe und Aufmerksamkeit. Es ist wie ein kleines Kind, das Liebe aber auch Grenzen und Disziplin braucht um sein Potential zu entfalten. Vielleicht wirst du am Anfang noch gar nicht unterscheiden können, wer wen umarmt, aber das kann man üben. Bald bist du in der Lage, dich vom Ego getrennt wahrzunehmen und über die Aussagen deines Egos zu lächeln.

So wie über charmante Aussagen eines Kindes.

Befreie dich von jeglicher Erwartung

Jetzt ist dein Ego vielleicht klein, aber kaum sagt jemand was falsches oder du wirst mit einer für dich schwierigen Situation konfrontiert, bist du wieder in der Schutz oder Angriffshaltung (beides das gleiche in der Dualen Welt). Das kann und darf dir noch 1000 mal passieren, das ist menschlich.

Wenn du alle Erwartungen losgelassen hast, gehe zum nächsten Schritt und hole deine Belohnung ab.

Bei Locotino bekommst du Patches & Diamanten, im Leben stellt sich ein Gefühl des inneren Friedens, der Kraft, Energie und der tiefen Freude und wahre Selbstsicherheit ein, wenn du dich darin übst.

Reduziere dein Ego oft, am besten jedes mal wenn du eines der anderen Module wie „Ich vergebe” oder “Gefühle zulassen” verwenden möchtest.

Und bitte mach die Übung jedes Mal bewusst. Wenn du merkst, dass du nur noch auf den “Weiter” Button klickst oder gar genervt oder dich unter Druck gesetzt fühlst, dann lass es.

Das Ego wird dich auf jeden Fall herausfordern, auch das gehört zu deinem Weg. Das Bild zeigt, wie oft du ein Ego bereits reduziert hast, und siehe selbst, was dir offenbart wird, wenn du lernst, dein Ego zu disziplinieren.

Viel Freude auf deinem spirituellen Weg


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.